News/Aktuelles

News

News

Handball-Mädels werden Vize-Weltmeister bei der Schul-WM in Katar

Die Handball-Mädels des Goethe Gymnasium schafften es bei der Schul-Weltmeisterschaft in Katar bis ins Finale und konnten sich nach einem spannenden und emotionalen Finale die Silbermedaille überreichen lassen. In der Aula des Goethe Gymnasiums fieberten beim Finale zahlreiche Schüler und Lehrer mit und feuerten lautstark an. Nach vielen haushoch überlegenen Spielen, mussten sich die Dortmunder gegen ein sehr starkes ungarisches Team geschlagen geben. Aber die Schule, das Sportinternat und der Olympiastützpunkt Dortmund sind wahnsinnig stolz auf seine Mädels!

Herzlichen Glückwunsch!!

News

Linn Kleine zur “Sportlerin des Jahres” in Hamm gewählt

Am 19. Januar  wurde LGO-Athletin Linn Kleine in der Alfred-Fischer-Halle in Hamm als “Sportlerin des Jahres” ausgezeichnet. Die 16-Jährige bekam 58 Prozent aller Stimmen und verwies damit Kanutin Jasmin Schornberg und Rollhockey-Torfrau Carolin Reinert auf die Plätze zwei und drei. Als Laudator gratulierte ihr der mehrmalige Weltmeister im Schwimmen, Mark Warnecke.

Linn Kleine wird damit für ihr überaus erfolgreiches Jahr 2017 belohnt. Bereits im Februar gewann sie Bronze bei den Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften über 3000 Meter der U20. Nur zwei Wochen später wurde sie zweifache Deutsche Meisterin im Crosslauf, sowohl im Einzel als auch mit der Mannschaft sicherte sie sich den Titel. Die nächste Goldmedaille gewann sie zusammen mit Patricia de Graat und Franziska Käppler in der 3 x 800 Meter-Staffel bei den Deutschen Meisterschaften in Erfurt. In Ulm fügte sie mit dem Titel über 3000 Meter der weiblichen Jugend U18 bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften das nächste Gold ihrer Sammlung hinzu. Und erst im Dezember sammelte bei den Cross-Europameisterschaften erste internationale Erfahrungen. Der mit 3 500 Euro dotierte Förderpreis der Volksbank Hamm dient zur Unterstützung und Förderung ihrer weiteren Karriere und liefert sicherlich noch weitere Motivation.

Herzlichen Glückwunsch Linn!

News

Lena Hausherr in einer WDR Reportage vom 14. September 2017

Erfolgreiche Nachwuchshandballerinnen aus Dortmund

http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-dortmund/video-erfolgreiche-nachwuchshandballerinnen-aus-dortmund-100.html

 

News

 

Handball: Weibliche U-17 Mannschaft wird Europameister

Mitte August schaffte die deutsche U-17 Nationalmannschaft eine Sensation. In der Slowakei setzte sich das Team in einem hervorragenden Turnier durch und holte den Titel mit einem Finalseig von 23:18 gegen Norwegen.

Aus dem Sportinternat Dortmund waren Lena Hausherr, Mariel Wulf sowie Carlotta Fege im Team. Besonders Lena Hausherr machte auf sich aufmerksam und wurde am Ende des Turniers in das All Star Team gewählt und zählte somit zu den wertvollsten Spielerinnen.

Herzlichen Glückwunsch!

News

Deutsche Jahrgangs-Meisterschaften Schwimmen

01. Juni 2017
 0877505dbd
Jahrgang 2001 – Luca Nik Armbruster gewinnt Jahrgangstitel über 200 m Lagen
Jahrgang 2001 – Lennart Brendler sichert sich die Silbermedaille über 50 m Freistil
Jahrgang 2003 – Leon Heiermann holt sich die Bronzemedaille über 800 m Freistil

Mit den 200 m Lagen und 50 m Freistil der Frauen und Männer sowie den 800 m Freistil der Männer ging es in den Finalabschnitt des 4. Tages der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften. Acht Schwimmer der SG Dortmund hatten sich für die Finals qualifiziert.

Erneut gelang es Luca Nik Armbruster im Jahrgang 2001 für den Kracher des Tages zu sorgen. Im Vorlauf konnte er sich locker für das Finale über 200 m Lagen qualifizieren. Im  Finale schwamm er dann allen davon. In neuer persönlicher Bestzeit von 2:05,82 min holte er sich seinen 2. Deutschen Jahrgangstitel.

Auch Lennart Brendler (Jg. 2001) stand dem in nichts nach. In 0:24,10 min sprintete er über 50 m Freistil auf den Vizetitel.

Bereits im Vormittagsabschnitt standen für Leon Heiermann (Jg. 2002) die 800 m Freistil auf dem Programm. Ein gut eingeteiltes Rennen zeigte schnell, dass Leon um die Medaillen mitkämpfen würde. Nach 800 m blieb die Uhr bei 8:51,41 min stehen. Das war nicht nur Bestzeit, sondern auch der dritte Platz in der Jahrgangswertung 2002.

Leider reichten neue Bestzeiten von Luca Kuehn (Jg. 1999) und Kim Kristin Krüger (Jg. 2003) über 200 m Lagen und 50 m Freistil nicht aus um auf das Siegertreppchen zu steigen. Beide wurden jeweils Vierte. Kim Kristin war kurz zuvor ebenfalls die 200 m Lagen geschwommen und wurde Fünfte in 2:23,60 min.

Kaja Reinhardt (Jg. 2000) stellte ihre persönliche Bestzeit von 0:26,86 min im Finale über 50 m Freistil ein und wurde Achte. Mika Max Bovensmann war bereits im Vorlauf über 200 m Lagen neue  Bestzeit in 2:11,96 min geschwommen. Leider konnte er im Finale nicht noch einmal zulegen und belegte den 7. Platz.

News

Deutsche Jahrgangs-Meisterschaften Schwimmen

31. Mai 2017

2d6c5fadd2

Jahrgang 2003 – Kim Kristin Krüger gewinnt Silbermedaille über 100 m Rücken

Der dritte Tag der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften sollte erneut mit einer Medaille verschönert werden. Dieses Mal war es Kim Kristin Krüger über 100 m Rücken im Jahrgang 2003. Bereits im Vorlauf stellte sie eine neue persönliche Bestzeit in 1:06,88 min auf und qualifizierte sich als 4. für das Finale. „Ich fühle mich gut“, war ihr Kommentar nach dem Rennen. Das zeigte sie dann im Finale umso deutlicher. Denn hier konnte sie sich noch einmal um 1,1 Sekunden steigern und schwamm in 1:05,74 min auf den Silberplatz!

Knapp am Edelmetall vorbei schwamm Lara Pillokat (Jg. 1999) über 50 m Brust in 0.33,08 min. Erneut eine tolle Leistung zeigte Rufus Krüger (Jg. 2003). In Bestzeit von 0:32,58 min über 50 m Brust bestätigte er seine gute Form und wurde 6. im Finale.

Drei Schwimmer der SG hatten sich über 200 m Freistil ins Finale ihrer Jahrgänge geschwommen. Über tolle neue Bestzeiten freuten sich Lennart Brendler (Jg 2001) in 1:55,96 min als 6. und Leon Heiermann (Jg. 2002) in 2:01,10 min als 7.

Für Kaja Reinhardt war ebenfalls der 6. Platz im Finale des Jahrgangs 2000 reserviert. Mit der Zeit von 2:04,92 min war sie nicht ganz zufrieden. Leider hatte sie eine Erkältung kurz vor den Meisterschaften ein wenig beeinträchtigt.

Mika Max Bovensmann war der letzte SG Starter an diesem Meisterschaftstag. Er belegte über 100 m Rücken im Jahrgang 1999 mit Bestzeit von 0:59,47 min den 6. Platz.

www.sg-Dortmund.de

News

Deutsche Jahrgangs-Meisterschaften Schwimmen

30. Mai 2017

a3b791d8de

Jahrgang 2001 – Armbruster schwimmt Altersklassenrekord über 50 m Schmetterling, Brendler macht den Doppelsieg perfekt!

Berlin. Starke Leistungen der Aktiven der SG Dortmund auch am zweiten Tag der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen in Berlin. Das Trainerteam Wittky-Cool-Wietzke staunte nicht schlecht. Von den 5 Starts im Vorlaufabschnitt konnten sich vier Schwimmer für den Finalabschnitt am Nachmittag qualifizieren.

Den Anfang machten heute im Jahrgang 2001 Lennart Brendler und Luca Nik Armbruster über 50 m Schmetterling. Bereits im Vorlauf kündigte sich an, dass da heute etwas geht!

Im Lauf 3 von 6 Läufen schwimmend musste Lennart alles geben um einen Doppelsieg der SG zu erzielen. In 0:25,32 min legte er in neuer Bestzeit toll vor. Im 5. Lauf kam dann Luca Nik an die Reihe. Start mit guter Reaktionszeit, ein tolles Rennen und Top Anschlag führten in 0:24,24 min zum Sieg mit neuem Deutschen Altersklassenrekord für 16-Jährige.

Kim Kristin Krüger hatte sich bereits im Vorlauf am Vormittag im Jahrgang 2003 als dritte qualifiziert. Im Finale konnte sie sich leider nicht mehr steigern und schwamm in 2:23,56 min auf den 4. Platz.

Mit Mika Max Bovensmann schwamm ein weiterer Dortmunder Schwimmer über 200 m Rücken ins Finale des Jahrgangs 1999. In der neuen Bestzeit von 2:10,11 min. belegte er ebenfalls den 4. Platz.

News

Deutsche Jahrgangs-Meisterschaften im Schwimmen

29. Mai 2017

56c2eae842

100 m Freistil – Kim Kristin Krüger gewinnt Deutschen Jahrgangstitel im Jahrgang 2003 und Luca Nik Armbruster holt Silber im Jahrgang 2001

Berlin. Auch in diesem Jahr hätten die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark (SSE) in Berlin aus Dortmunder Sicht nicht besser starten können! In 14 Vorlaufrennen konnten sich 7 Schwimmer für die Finals am Nachmittag qualifizieren.

Kim Kristin Krüger (Jahrgang 2003) eröffnete gleich mal mit einem Paukenschlag diese Jahrgangsmeisterschaften für die SG Dortmund. Bereits im Vorlauf steigerte sie ihre Bestzeit über 100 m Freistil um eine Sekunde. Am Nachmittag ging sie dann couragiert ins Final. Eine weitere Steigerung um 7 Zehntel brachten ihr dann den Jahrgangstitel in 0:57,73 min ein.

So inspiriert gingen dann Luca Nik Armbruster und Lennart Brendler (beide Jahrgang 2001) über die gleiche Strecke an den Start. Trotz Bestzeit in 0:52,52 min reichte es für Lennart leider nur zum 4. Platz, während  Luca Nik ebenfalls Bestzeit schwimmend in 0:51,44 min die Silbermedaille erschwamm.

Kaja Reinhardt (Jg. 2000) stieg knapp über Bestzeit schwimmend in 0:57,75 min mit einem 6. Platz in diese Meisterschaftswoche ein.

Die ein Jahr ältere Lara Pillokat (Jg. 1999) zeigte über 100 m Brust in 1:11,48 min mit Bestzeit ihre Qualitäten und belegte den 5. Platz.

Kilian Serwe (Jg. 2001) und Rufus Krüger (Jg. 2003) haben in diesem Frühjahr bereits gezeigt, dass mit ihnen zu rechnen ist. Tolle Leistungssteigerungen waren der Lohn für viele Trainingskilometer. Beide schwammen sich knapp über Bestzeit schwimmend über 100 m Brust in ihre Jahrgangsfinals. Hier zeigten sie ihre Klasse und schwammen beide neue persönliche Bestzeiten. Rufus schwamm in 1:11,21 min auf den 6. Platz und Kilian in 1:08,55 min auf Platz 8.

www.sg-Dortmund.de

 

News

Dortmunder Schwimmer erfolgreich bei den NRW Jahrgangs-Meisterschaften

Bei den Nordrhein-Westfälischen Jahrgangsmeisterschaften konnten die jungen Schwimmer der SG Dortmund auftrumpfen. Erfolgreichster Titelsammler war wieder einmal Luca Nik Armbruster, der sich über Siege im Jahrgang 2001 über 50m, 100m, und 200m Freistil, die 200m Lagen sowie 50m, 100m Schmetterling und 100m Brust freuen durfte. Dabei stellte er über 50m Schmetterling seinen insgesamt 6. Altersklassenrekord auf. Auch die anderen Internatssportler standen dem in nichts nach. Auch Kim Kristin Krüger (SV Hellas) stand im Jahrgang 2003 achtmal auf dem Siegerpodest. Mit drei Goldmedaillen über 200 m Lagen,  50 m und 100 m Rücken sowie viermal Silber und einmal Bronze war sie die erfolgreichste Medaillensammlerin der 14-Jährigen.

Als Doppelmeister konnte sich Leon Heiermann (Jg. 2002/SV Hellas) in die Siegerlisten eintragen. Er gewann die 200 m und 400 m Freistil und wurde dritter über 200 m Lagen. Zudem entschied Luisa Roßbach im Jahrgang 2003 die 200m Rücken in persönlicher Bestzeit für sich und wurde über 100m Rücken Dritte.

Diese Erfolge lassen auf spannende Deutsche Jahrgangsmeisterschaften in Berlin hoffen, die bereits in zwei Wochen, vom 29.5.-3.6. stattfinden.

 

News

SiegerinnenausserRandundBand1

Dortmunder Handball Mädchen gewinnen Bundesfinale und holen das WM Ticket

Beim Bundesfinale von “Jugend trainiert für Olympia” in Berlin, holten sich die Handball Mädchen des Goethe Gymnasiums den Sieg und sicherten sich gleichzeitig das Ticket für die WM in Katar nächstes Jahr im Februar. In der Auswahl, die als Jungjahrgang komplett aus der B-Jugend des BVB stammt, waren auch einige Sportler des Sportinternates Dortmund vertreten. Thara Sieg, Mariel Wulf, Lena Hausherr, Hannah Kriese, Carlotta Fege, Anna Filmar, Emily Hagedorn, Claire Uhl sowie Mia Schmidtmann und Julie Hafner setzten sich in einem spannenden Finale gegen Leipzig mit 10:6 durch und feierten den Sieg gemeinsam mit ihrer Trainerin Zuzana Porvaznikova.

 

News

 

DHB-Sichtung in Heidelberg

Gleich drei Handballerinnen aus unserem Sportinternat nahmen vom 8. bis 12. März mit der Westfalenauswahl an der diesjährigen DHB-Sichtung in Heidelberg teil. Julie Hafner, Emily Hagedorn und Claire Uhl durften dort zeigen, was sie können. Auch Mia Schmidtmann war für die Sichtung nominiert, konnte jedoch aufgrund einer Verletzung leider nicht teilnehmen.

 

News

Handballerin Hannah Kriese wird vom Landesportbund NRW unterstützt

Im Rahmen der Mitgliederversammlung des LSB NRW am 4. Februar, wurden vier talentierte Nachwuchssportlerinnen und Nachwuchssportler geehrt, die ab sofort mit einer LSB-Patenschaft unterstützt werden.

Hannah Kriese (15), Handballerin beim BVB Dortmund und Deutsche Schulmeisterin 2015/2016, gehört zu diesem ausgewählten Kreis und darf sich nun über eine monatliche Förderung freuen.

Zu den Förderungsvoraussetzungen gehören nicht nur die D-Kader- beziehungsweise D/C-Kader-Zugehörigkeit in einem NRW-Landesfachverband der jeweiligen Sportart, sondern auch der Medaillengewinn bei Deutschen Meisterschaften und eine positive schulische/berufliche Perspektive. Mit dieser Unterstützung hilft der LSB den jungen Athleten Internatsbeiträge, zusätzliche Trainerstunden oder Fahrtkosten zum Training oder zu Wettkämpfen besser finanzieren zu können.

 News

Auswahl des Handballverbandes Westfalen sichert sich den Inge-Küster-Gedächtnispokal

Beim Länderpokal 2017 der weiblichen Jugend der Jahrgänge 2000 und jünger konnte sich die Westfalen-Auswahl über den Sieg freuen. Auch einige Sportlerinnen des Sportinternats Dortmund (alle vom BVB Dortmund) vertraten ihren Verband erfolgreich im  Endspiel in der EWS Arena in Göppingen. Mit einem deutlichen 26:17 Sieg gegen die Titelverteidiger vom Handballverband Württemberg, setzten sich die jungen Damen vor rund 1.300 Zuschauern und den AUgen von  Frauen-Bundestrainer Michael Biegler mit taktisch guten Leistungen durch.

News

16426216_695499307278418_1202259922935184723_n

Schwimmen: DMS-J:männliche B-Jugend holt Deutschen Meistertitel!

Am letzten Januar-Wochenende stand das große Finale der Deutschen Staffelmeisterschaften im Schwimmen an. In unterschiedlichen Jugendklassen (A- bis D-Jugend) traten die besten Nachwuchs-Schwimmer Deutschlands in Hannover gegeneinander an. In der männlichen Jugend B (Jahrgänge 2001 und 2002) holten
Luca Nik Armbruster, Lennart Brendler, Kilian Serwe und Leon Heiermann von der SG Dortmund vor den Teams der Wasserfreunde Spandau und der SG Mittelfranken den Deutschen Meistertitel.
Dabei ließen sie es bis zur letzten von insgesamt fünf Staffeln ( je 4x100m pro Lage plus 4x100m Lagen) spannend und siegten mit einem hauchdünnen Vorsprung von 36 Hundertsteln.
Wir gratulieren recht herzlich!

 News

Schwimmen: NRW Kurzbahnmeisterschaften in der Wuppertaler Schwimmoper

Der erste Höhepunkt der Kurzbahn-Saison stand am vergangenen Wochenende für die Schwimmer der SG Dortmund auf dem Plan. Bei den NRW Kurzbahnmeisterschaften in Wuppertal konnten die Athleten des A- und B-Kaders ihre gewonnene Form aus dem Trainingslager in Griechenland testen. Die erfolgreiche Bilanz waren 34 NRW Titel, 16 Silbermedaillen und 10 Bronzemedaillen in der offenen Klasse und Jahrgangswertung. Das bedeutete auch den zweiten Platz in der Vereinswertung hinter der SG Essen und vor der SG Bayer.

Einen gesamten Bericht sowie Einzelheiten zu den Leistungen unserer Internatsschüler finden Sie unter: http://sg-dortmund.de/startseite/nachrichten/einzelansicht/nachricht/2016/nrw-kurzbahnmeisterschaften-in-der-wuppertaler-schwimmoper-1.html

 

 News

Handball: Erfolgreiche Länderspiele für die DFJW in Frankreich

 

Die weibliche jugend Nationalmannschaft der Jahrgänge 2000/2001 hat die Länderspiele im Rahmen des Deutsch-Französischen Jugendwerkes erfolgreich beendet.

Beim dritten und letzten Testspiel konnte sich das Team mit 28:24 gegen die französische Auswahl durchsetzen. Damit steht am Ende der Woche mit einem Unentschieden, einer knappen Niederlage und einem Sieg eine ausgeglichene Bilanz zu Buche. Auch Chef-Bundestrainer-Nachwuchs weiblich Maik Nowak und DHB-Jugend-Co-Trainerin weiblich Zuzana Porvaznikova zeigten sich zufrieden mit den gezeigten Leistungen: “Wir sind sehr froh darüber, dass wir die Woche mit einem Sieg gegen Frankreich abschließen konnten. Es war von Anfang an zu spüren, dass die Mannschaft im letzten Spiel unbedingt einen Sieg erzielen wollte.” Und dieser Wille spiegelte sich auf dem Spielfeld wieder. Die Mannschaft erkämpfte sich nach einem vier Tore Rückstand die Führung zurück und hielt diese bis zum Ende des Spiels.

Nach einer harten Trainings- und Testspiel- Woche in Frankreich, geben der Bundestrainer und sein Team nun eine individuelle Rückmeldung an jede einzelne Spielerin und ziehen Rückschlüsse für den weiteren Trainingsaufbau, in enger Zusammenarbeit mit den Vereinstrainern.

Carlotta Fege, Lena Hausherr und Mariel Wulf haben in dieser Woche den BVB 09 erfolgreich vertreten und sich international in einer Topform präsentiert.

News

Handball: Jugend weiblich Nationalteam in Frankreich

 

Die weibliche Jugendnationalmannschaft der Jahrgänge 2000/2001 ist derzeit für Länderspiele in Frankreich im Einsatz. Im Rahmen der deutsch französischen Woche, stehen zum einen Training und die Spiele auf dem Programm, aber auch der kulturelle Austausch steht dabei im Vordergrund. Teil der Auswahlmannschaft sind auch drei Internatsschülerinnen: Mariel Wulf, Lena Hausherr und Carlotta Fege. Beim ersten von drei Testspielen gegen Frankreich erzielte das Team am Dienstagabend in Bouillargues ein 25:25 Unentschieden. Wir wünschen weiterhin viel Erfolg!

 

News

 

14523077_636493989845617_2740215394513777579_n

Schwimmen: Trainingslager unter der Sonne

 

Die Schwimmer der SG Dortmund sind aktuell im Trainingslager in Loutraki/Griechenland und bereiten sich fleißig auf die Kurzbahn-Saison vor. Zwei tägliche Wassereinheiten und zusätzliches Landtraining, werden durch ein paar nette Ausflüge in die Umgebung abgerundet. Denn bei fast 30 Wochenstunden und rund 75km im Wasser, darf auch der Spaß nicht zu kurz kommen. Über 20 Athleten werden dabei von einem dreiköpfigen Trainerstab betreut.

Wir wünschen allen Sportlern und Trainern noch ein effektives Trainingslager und eine die verdienten Erfolge in der kommenden Saison!

Impressionen des Trainingslagers